Blumenpavillon und Friedhofsgärtnerei Burmester

Seit über 25 Jahren wird im Blumenpavillon und der Friedhofsgärtnerei Burmester mit der schönsten Sache der Welt gehandelt

Das Geschäft mit den Blumen in der Bergedorfer August-Bebel-Straße übernahmen Lore und Günter Burmester 1988. Weil der Verkauf und die Friedhofspflege sich erfreulich entwickelten, nahmen die Burmesters ihre Kinder mit ins Geschäft und zogen sich 2005 zurück.
Holger Burmester kümmert sich um die Grabstellen der Kunden. Ganzjährige Bepflanzung und Pflege, Neuanlagen und Umgestaltungen sowie alle Arbeiten rund um das Grab fallen in sein Gebiet, das er mit vier Gärtner/innen betreut.
Tochter Ines Ahlfeld als gelernte Sparkassenfachwirtin kümmert sich um den kaufmännischen Bereich und führt den Blumenpavillon. Sie wird von sieben Floristinnen unterstützt.
Gemeinsam überzeugt das Familienunternehmen im Bereich der Hochzeits- und Trauerfloristik, gestaltet Blumensträuße, Pflanzschalen und Tischgestecke und ist zuverlässiger Fleurop Partner.

Unsere Geschichte auf einen Blick

1988
1988 haben Lore und Günter Burmester den Blumenpavillon mit Friedhofsgärtnerei übernommen. Innerhalb weniger Jahre bauten sie das Geschäft zu einem florierenden Unternehmen aus.
2005
2005 übergaben sie den Betrieb an ihre Kinder Ines Ahlfeld und Holger Burmester und zogen sich aus dem aktiven Geschäft zurück.
2013
In seiner heutigen Form werden 4 Gärtner/-innen, 7 Floristinnen, eine Umweltschutztechnikerin und ein Fleurop-Bote beschäftigt.